Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen

15.04.2010 | Bilanz:

Wunderlich: „Arbeit im Gemeinderat macht Spaß“

Die Thurnauer SPD arbeitet erfolgreich, der bewährte Vorstand wurde wiedergewählt

Thurnau — Auf die bewährten Kräfte vertraut der SPD-Ortsverein. Bei der Hauptversammlung war lediglich der Posten des Schriftführers neu zu besetzen, den nun Klaus Klink ausfüllt. An der Spitze steht Stefan Wunderlich, seine Stellvertreter sind Gisela Sesselmann und Mathias Ehrhardt, Kassierer ist Reinhold Wiesenmüller. In einem kurzen Rückblick bestätigte Wunderlich ein gutes Miteinander im Ortsverein. „Auch die Arbeit im Gemeinderat mit der SPD-Offenen Liste macht Spaß und ist erfolgreich“.

Seit Jahrzehnten der Partei treu

Nachdem das deutliche Plus in der Kasse für Beifall gesorgt hatte, freute sich Kreisvorsitzende Inge Aures über langjährige Treue zur SPD. Die Landtagsabgeordnete zeichnete Günther Thormeyer für 50-jährige und Adolf Häußinger für 40-jährige Mitgliedschaft mit der ganz in Rot gebundenen Urkunde und einem Bembel aus. Oskar Schmidt ist ebenfalls 40 Jahre dabei, Gerhard Funke 25 Jahre. Nicht zufrieden zeigte sich Aures mit der Umsetzung des Konjunkturprogramms, das noch von der großen Koalition auf den Weg gebracht worden sei: „Viele Maßnahmen sind nicht gefördert worden.“

„Wieder Ruhe in der Gemeinde“

Eine kleine Zwischenbilanz nach knapp zwei Jahren zog Bürgermeister Dieter Hofmann von der SPD/Offenen Liste. „Wir haben versprochen, wieder Ruhe und Ordnung in die Gemeinde zu bringen, und das ist uns gelungen.“ Als Pluspunkte nannte er die neue Gesprächskultur in den Gemeinderatssitzungen, die umfassenden Kontakte mit Thurnauer Unternehmen, die Entwicklung der Schule mit Zukunftsaspekt, die verstärkte Integration von Neubürgern, die Belebung des Tourismus. Zu bedenken gab Hofmann aber auch, dass es noch eine lange Liste von Altlasten abzuarbeiten gilt. Und: „Auch durch Störfeuer der CSU lasse ich mich nicht vom Kurs abbringen.“ In den nächsten Monaten werde noch viel Positives passieren.

(Quelle: BR/H.W. vom 15. April 2010)

Für langjährige Treue zur SPD wurden Adolf Häußinger und Günter Thormeyer (von links, mit Urkunden) ausgezeichnet. Es gratulierten MdL Inge Aures, Bürgermeister Dietmar Hofmann, Ingo Lehmann von der Kulmbacher SPD und Vorsitzender StefanWunderlich.